Lausitzer Reiseerlebnisse 5 Tage

5-Tage-Kurzreise

 

Lausitzer Reiseerlebnisse

mit Besuch Deutschlands östlichster Stadt

 

Hotel am Seegraben*** bei Cottbus

 

Termine auf Anfrage

 

1.Tag:

Morgens Anreise um 08.30 Uhr über die Autobahn in Richtung neue Bundesländer vorbei an Magdeburg und Berlin in die Lausitz nach Cottbus. Ankunft am späten Nachmittag und Bezug der Zimmer für die kommenden 4 Nächte im Hotel Am Seegraben*** (oder gleichwertig) in Einzellage außerhalb der Stadt. Begrüßungsschnaps und gemeinsames Abendessen.

 

2.Tag:

Nach dem Frühstücksbuffet erwartet uns die Reiseleitung zu einer Rundfahrt durch das Lausitzer Seenland. Wo seit 150 Jahren in der Lausitz aus riesigen Tagebaulandschaften Braunkohle gefördert wurde, entsteht heute eine Wasserlandschaft mit mehr als 20 Seen. Die Reiseleitung beschreibt diesen Wandel zunächst bei einem Besuch der ehemaligen Abraumförderbrücke F60 in Lichterfelde, die 80 Meter in den Lausitzer Himmel ragt. Anschließend fahren wir durch das Städtchen Senftenberg an der schwarzen Elster nach Großkoschen. Hier unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Senftenberger See. Er gehört mit ca. 1300 Hektar zu den größten künstlich angelegten Binnenseen in Europa. Auf der Rückfahrt zum Hotel lernen wir die malerisch von zwei Spreearmen umschlossene Insel-Altstadt von Spremberg, die „Perle der Lausitz“ kennen.

 

3.Tag:

Heute fahren wir zunächst ins nahe Cottbus. Hier fahren wir durch die Stadt vorbei an prächtigen Bürgerhäusern und barocken Giebelfassaden zum Branitzer Park. Dort sehen wir die in Europa einzigartigen Erd-Pyramiden, die der preußische Standesherr und exzentrische Landschaftsarchitekt Hermann Fürst von Pückler-Muskau als seine letzte Ruhestätte angelegt hat. Spaziergang durch den Park. Auf der Weiterfahrt machen wir Station an der Schokoladen-Schauwerkstatt der Confiserie Felicitas in Hörnow. Besichtigung und Verkostung. In Bad Muskau, Geburtsort des Fürsten, besuchen wir den 830 ha großen, im Stil englischer Landschaftsparks angelegten Muskauer Park. Ein Meisterwerk der Gartenarchitektur und ein echter Geheimtipp. Anschließend Rückfahrt zum Hotel.

 

4.Tag:

Der Besuch von Görlitz steht auf dem Programm. Die östlichste Stadt Deutschlands liegt an der Lausitzer Neiße, die hier die Grenze zu Polen bildet. Während einer Stadtführung entdecken Sie auf dem Weg durch urige Gassen und die historische Altstadt, die in den letzten Jahren im neuen Glanz erwachte Stadt. Bauwerke der Gotik, der Renaissance und des Barock zeugen von einer einzigartigen Vielseitigkeit. Noch etwas Freizeit am Nachmittag in Görlitz bevor wir zum Hotel zurückfahren. Heute Abend hat die Küche für uns zum Abendessen ein rustikales Lausitzbuffet vorbereitet.

 

5.Tag:

Nach dem späten Frühstücksbuffet verabschieden wir uns von der Lausitz und treten die Heimreise an. Ankunft in den Heimatorten im Laufe des Abends gegen 18.30 Uhr.

 

Unsere Leistungen:

- Fahrt im modernen Fernreisebus mit 48 seitlich und rückwärtig verstellbaren Schlafsesseln, Klimaanlage, DVD-Abspielgerät, Mini-Bordküche und WC

- Alle Kosten für einen versierten, ortskundigen Busfahrer

- 4 Übernachtungen im Hotel Am Seegraben*** bei Cottbus (oder gleichwertig) in zweckmäßig eingerichteten Doppelzimmern mit Bad oder Du/WC, Sat-TV, Telefon

- Halbpension (4x Frühstücksbuffet, 3x 3-Gang-Abendessen und 1x Lausitzbuffet)

- 2 Tagesausflüge mit Reiseleitung wie beschrieben und Stadtführung in Görlitz

- Eintrittsgelder Besucherbergwerk F60, Schifffahrt Senftenberger See sowie Besuch Confiserie Felicitas mit Verkostung

- Insolvenzschutz durch Sicherungsschein von TOURVERS

- Reiserücktrittskotenversicherung mit Selbstbeteiligung

 

Preisbeispiel

bei 25 Teilnehmern     ab € 459,-

bei 40 Teilnehmern     ab € 384,-

 

Einzelzimmerzuschlag            ab € 70,-

 

Freiplatzregelung:

Der 21. und der 42. Platz stehen Ihnen jeweils im halben Doppelzimmer kostenlos zur Verfügung!

           

www.am-seegraben-hotel.de